Dieser zweitägige Workshop "Singen ohne Noten" eignet sich für Musiker, Lehrer, Pädagogen, Chorleiter, Künstler aller Sparten, Therapeuten, Trainer, Gruppenleiter, Sänger und alle die, die bislang nicht gesungen haben und das Singen für sich entdecken wollen. Diese innovative Chorarbeit verzichtet nahezu auf das Notenbild und stellt die Freude am gemeinsamen Singen und das Experimentieren mit der Stimme in den Vordergrund. Es soll viel gelauscht und zugehört werden. Circlesongs (improvisierte Songs, die auf rhythmischen Patterns und Ostinati aufgebaut sind) und Warmups lockern die Einsingphase auf und eignen sich besonders dort, wo mit Gruppen auf unterschiedlichen musikalischen Niveaus musiziert wird. Chorleiter*Innen und Interessierten werden in diesem Seminar mit einem "Werkzeugkasten"  eine bunte Palette an Handzeichen beigebracht, mit denen der Chor / die Gruppe die Stücke selbst arrangieren und harmonisieren kann - sei es in der Chorprobe oder beim meditativen Chorkonzert.

Übernachtung und Verpflegung sind in der Teilnehmergebühr nicht enthalten.

Anmeldung

Michael Betzner-Brandt

Studium Kirchenmusik, Schulmusik, Philosophie und Chordirigieren

Max. 20 Teilnehmende
ab Freitagab 06.05.2022
17:00 - 20:00 Uhr
89 €